AGB . Verkaufsbedingungen

1. Allgemeines

Verbraucher ist lt. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Das Angebot des Weinguts Brennfleck, Inh. Hugo Brennfleck, richtet sich in jedem Fall nur an Volljährige, also Verbraucher, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Ein Widerrufsrecht steht nur Verbrauchern zu.

2. Geltungsbereich

Dem Angebot, der Bestellung und dem Vertragsverhältnis liegen ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Weinguts Brennfleck, Inh. Hugo Brennfleck,

(nachfolgend: Weingut Brennfleck) zu Grunde; es gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Weinguts Brennfleck. Die Geschäftsbedingungen des Vertragspartners gelten nicht. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn Weingut Brennfleck in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden seine Leistungen vorbehaltlos

erbringt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien über den Erwerb von Wein, Schaumwein, weinhaltigen Getränken oder sonstigen Produkten des Weinguts sowie Rechtsgeschäfte verwandter Art, ohne dass es eines erneuten Hinweises auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedarf.

Sofern die Erbringung der Leistungen durch Weingut Brennfleck unter Mitwirkung Dritter (z.B. Amazon oder eBay) erfolgt, werden die Geschäftsbedingungen dieser Dritten Vertragsbestandteile der Vertragsverhältnisse zwischen dem Kunden und Weingut Brennfleck. Weingut Brennfleck ist berechtigt, Änderungen des Inhalts dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Kunden schriftlich oder auf elektronischem Wege mitzuteilen, mit der Folge, dass die Änderungen als Vertragsbestandteil gelten, wenn der Kunde ihnen nicht binnen einer Frist von sechs Wochen nach Zugang widerspricht. Weingut Brennfleck verpflichtet sich, den Kunden mit der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen.

3. Zustandekommen des Vertrages

Die für den Fernabsatz bereitgestellten Angebote stellen kein bindendes Angebot, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei Weingut Brennfleck Waren per Onlinebestellung zu bestellen. Bei einer Onlinebestellung gibt der Kunde durch Anklicken des Buttons "zahlungspflichtig bestellen" eine verbindliche Bestellung für die Artikel ab, die er

zuvor in den Warenkorb gelegt hat. Die Bestellung stellt ein Angebot an Weingut Brennfleck zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn der Kunde eine Bestellung unter Verwendung der Domain www.weingut-brennfleck.de aufgegeben hat, erhält er von Weingut Brennfleck eine Bestätigung via E-Mail, die den Eingang seiner Bestellung bei Weingut Brennfleck bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes des Kunden dar, sondern soll ihn nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei Weingut Brennfleck eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn Weingut Brennfleck dem Kunden eine Auftragsbestätigung zusendet oder bestellte Produkte an ihn versendet. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Auftrags- / Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Vertragspartner des Kunden ist Weingut Brennfleck, Inh. Hugo Brennfleck, Papiusgasse 7, 97320 Sulzfeld / Main. Da der Vertragsschluss und die weitere Bestellabwicklung mit dem Kunden per E-Mail erfolgt (z.B. Bestellbestätigung) ist dieser verpflichtet, sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse aktiviert ist, so dass ihm zur Bestellabwicklung versandte E-Mails auch zugehen. Insbesondere hat der Kunde beim Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass ihm die Bestellbestätigung, wie auch alle anderen mit der Bestellabwicklung an ihn versandten E-Mails, zugestellt werden können. Im Zuge der Bestellabwicklung gibt Weingut Brennfleck die E-Mail Adresse des Kunden gegebenenfalls an das Versandunternehmen zum Zwecke der Zustellungsbenachrichtigung weiter.

4. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.

5. Korrektur von Eingabefehlern

Eingabefehler oder Korrekturen an der Bestellung, können bis zum Abschluss des Bestellvorgangs noch korrigiert werden. Das Ändern der Bestellung (Artikel und Mengen) im Shop von Weingut Brennfleck erfolgt immer im Warenkorb. Hier lassen sich die eingetragen Artikel löschen. Der Kunde kann neue Artikel hinzufügen oder die Bestellmengen ändern. Sollte der Kunde sich bei seinem Bestellvorgang bereits im Bereich "Kasse" befinden, bricht er den Bestellvorgang durch Klick auf das "Warenkorbsymbol" ab und gelangt so wieder zum Warenkorb zurück. Hier kann er dann Änderungen vornehmen.

6. Speicherung von Vertragstexten

Der Vertragstext wird von Weingut Brennfleck elektronisch gespeichert. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich am Ende des Bestellvorganges die Bestellung über die entsprechende Funktion seiner Browsersoftware auszudrucken oder diese auf seinem Rechner zu speichern. Auch diese AGB kann der Kunde gesondert auf seinem Rechner speichern oder ausdrucken.

7. Vertragsgegenstand, Beschaffenheit

Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im jeweiligen Angebot. Abbildungen auf Internetseiten geben die Produkte unter Umständen nur ungenau wieder; insbesondere Farben können aus technischen Gründen abweichen. Die vorhandenen Abbildungen dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Produktdaten, Maße und Gewichtsangaben sowie die Leistungsbeschreibung sind von Weingut Brennfleck so präzise wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die beschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel dar und berechtigen den Kunden nicht zu einer Mängelrüge.

Der Ausfall von Weinstein ist ein natürlicher Prozess bei manchen Weinen und berechtigt daher nicht zur Mängelrüge. Restsüßewerte (RS) und Säurewerte (SR) werden in g/l angegeben,

der Alkoholgehalt in %Vol. Die Weine des Weinguts Brennfleck enthalten keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe außer Sulfite.

8. Preise, Liefer- und Versandkosten

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die jeweils gesetzlich für die Bundesrepublik Deutschland geltende Mehrwertsteuer. Sonstige Preisbestandteile werden in der Rechnung separat ausgewiesen. Die Höhe der Versandkosten innerhalb Deutschlands werden in der Artikelbeschreibung des jeweiligen angebotenen Artikels angezeigt. Wird ein Auslandsversand angeboten, gelten höhere Versandkosten. Diese können im Weingut erfragt werden.

Nur bei grenzüberschreitender Lieferung - soweit angeboten - können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) 

vom Käufer zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Bei diesen Kosten handelt es sich nicht um zusätzliche Versandkosten, so dass diese vom Kunden zu tragen sind. Informieren kann der Kunde sich vor einer Auslandsbestellung bei den zuständigen Zollbehörden seines Landes.

Der Versand erfolgt gemäß den gesetzlichen Bestimmungen beim Verbrauchsgüterkauf auf Risiko von Weingut Brennfleck. Ist eine Zustellung an die vom Kunden angegebene Adresse nicht möglich, z.B. weil die Adressangabe nicht korrekt war, kann Weingut Brennfleck dem Kunden die Kosten für den erfolglosen Versand in Rechnung stellen. Dies gilt nicht in Fällen, in denen  der Kunde die Unmöglichkeit der Zustellung nicht zu vertreten hat, oder nur vorübergehend an der Annahme verhindert war.

9. Zahlungsbedingungen

Bestellungen werden per Vorkasse oder Rechnung beglichen. Hiervon abweichende Zahlungsbedingungenen sind jeweils im konkreten Angebot vermerkt.

Der Kaufpreis zzgl. Liefer- und Versandkosten ist spätestens 8 Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung zu zahlen. Wenn nicht anders vereinbart.

10. Liefer- und Versandbedingungen

Soweit in der Artikelbeschreibung keine andere Lieferfrist angegeben ist, erfolgt die Versendung der Ware innerhalb von 3 - 4 Werktagen; bei Vorkasse nach Eingang des vollständigen Kaufpreises zuzüglich Liefer- und Versandkosten ebenfalls innerhalb von 3 - 4 Werktagen. Weichen die Lieferzeiten im Einzelfall ab, ist dies bei der jeweiligen Artikelbeschreibung ausgewiesen. Sollte die Ware bei Anlieferung offenkundig unvollständig sein, offensichtliche Mängel oder Transportschäden aufweisen, können Sie Weingut Brennfleck, das beim Verbrauchsgüterkauf die Beweislast für Transportschäden trifft, dadurch unterstützen, dass Sie Beanstandungen dem Weingut Brennfleck, der Zustellperson und dem Transportunternehmer/Spediteur schnellstmöglich mitteilen. Hierzu sind Sie jedoch nicht verpflichtet.

11. Eigentumsvorbehalt im Falle einer Lieferung vor (vollständiger) Zahlung

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum von Weingut Brennfleck.

12. Gewährleistung und Garantie

Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

Die Haftung von Weingut Brennfleck für sonstige Schäden außerhalb der gesetzlichen Mängelhaftung richtet sich ebenfalls nach den gesetzlichen Vorschriften.

Weingut Brennfleck führt vor Auslieferung stets eine Warenausgangskontrolle durch. Dem Kunden wird gleichwohl in seinem eigenen Interesse empfohlen, die gelieferte Ware nach Erhalt

zu überprüfen. Sollten Schäden oder Fehllieferungen vorliegen, sollte sich der Kunde zeitnah mit Weingut Brennfleck in Verbindung setzen, damit die weitere Vorgehensweise mit ihm abgestimmt werden kann. Sollten schon bei der Anlieferung Verpackungs- und/oder Transportschäden festzustellen sein, bittet Weingut Brennfleck den Kunden, sich diese bei Übergabe durch den Transporteur schriftlich bestätigen zu lassen und Weingut Brennfleck zu benachrichtigen. Weingut Brennfleck wird dann die weitere Vorgehensweise mit dem Kunden abstimmen. Weingut Brennfleck empfiehlt dem Kunden, die beschädigte Verpackung nach Möglichkeit zu Beweiszwecken aufzubewahren. Kommt der Kunde den vorgenannten Regelungen nicht nach, hat das keine Auswirkung auf die ihm zustehenden Mängelhaftungsrechte. Ist der Kunde Verbraucher, verjähren Ansprüche auf Gewährleistung in zwei Jahren ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, es sei denn, bei dem Kaufgegenstand handelt es sich um eine gebrauchte Sache. In diesem Fall verjähren Ansprüche auf Gewährleistung in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf unsachgemäßen Umgang und Lagerung zurückzuführen sind oder die Ausscheidung natürlichen Weinsteins. Einige Hersteller bieten eine Garantie. Wo dies der Fall ist, gelten diese Garantiebestimmungen zusätzlich neben der gesetzlichen Gewährleistung. Gesetzliche Gewährleistungsrechte werden durch eventuelle Garantien nicht berührt.

13. Haftung

Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von Weingut Brennfleck oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Weingut Brennfleck beruhen, haftet Weingut Brennfleck unbeschränkt.

Bei den übrigen Haftungsansprüchen haftet Weingut Brennfleck unbeschränkt nur bei Nichtvorhandensein der garantierten Beschaffenheit sowie für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auch seiner gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten. Weingut Brennfleck haftet für das Verschulden sonstiger Erfüllungsgehilfen nur im Umfang der Haftung für leichte Fahrlässigkeit.

Für leichte Fahrlässigkeit haftet Weingut Brennfleck nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht). Bei der leicht fahrlässigen Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung beschränkt auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden.

14. Widerrufsrecht

Verbraucher haben grundsätzlich ein Widerrufsrecht. Die Belehrung zum Widerrufsrecht findet sich auf der Extraseite Widerrufsbelehrung/Widerrufsformular.

Der Kunde hat im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts grundsätzlich das Recht zum Teilwiderruf einzelner Waren seiner Bestellung. Eine Ausnahme gilt bei Waren, die einer besonders ausgewiesenen Preis- oder Rabattaktion unterliegen. Bei diesen Waren kann der Vertrag nur im Ganzen rückabgewickelt werden. Hat Weingut Brennfleck dem Kunden mit der Warenlieferung z.B. Gratisware geliefert, so ist bei Ausübung des Widerrufsrechts auch die Gratisware zurückzusenden. Sollten der Kunde die Gratisware nicht zurücksenden, werden ihm

die betroffenen Waren mit dem zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Warenpreis berechnet, als wenn es sich nicht um Gratisware handeln würde.

15. Wertersatz nach Widerruf

Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch und widerruft er den Vertrag, gilt abweichend von § 346 Absatz 2 Nr. 3 BGB als vereinbart, dass er Weingut Brennfleck Wertersatz

für einen Wertverlust der Ware zu leisten hat, wenn der Wertverlust auf einen Umgang mit den Waren zurückzuführen ist, der zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Waren nicht notwendig war. Vorstehendes gilt nur, wenn Weingut Brennfleck den Kunden gemäß Artikel 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 des Einführungsgesetzes

zum Bürgerlichen Gesetzbuche über sein Widerrufsrecht unterrichtet hat.

 

16. Anzuwendendes Recht

Auf das Vertragsverhältnis zwischen Weingut Brennfleck und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des Kollisionsrechts Anwendung. Das UN-Kaufrecht (CISG) wird ausgeschlossen. Diese Rechtswahlklausel gilt insoweit nicht gegenüber Verbrauchern, als sie ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in einem anderen Staat als dem des Liefergebiets von Weingut Brennfleck haben und dort abweichenden zwingenden Verbraucherschutzvorschriften unterliegen.

 

17. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist der Sitz von Weingut Brennfleck, sofern der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentliches Sondervermögen oder im Inland ohne

Gerichtsstand ist. Soweit der Kunde ein Verbraucher nach dem Recht des Bundesstaats Österreich ist, ist sein Wohnsitz der Gerichtsstand. Der Kunde hat die Wahl zwischen dem Recht des Bundesrepublik Deutschland oder dem Recht des Bundesstaats Österreich. Soweit der Kunde ein Konsument der Schweizerischen Eidgenossenschaft ist, hat er die Wahl hinsichtlich des Gerichtsstands. Im Übrigen gilt das Recht der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Für Angehörige anderer Staaten gelten im Verhältnis zwischen Weingut Brennfleck und Verbrauchern deren zwingende Verbraucherschutzvorschriften für den Gerichtsstand und die Rechtswahl, soweit ihnen nicht EU-Verordnungen oder sonstige überstaatliche Regelungen vorgehen.

II. Ergänzende Verbraucherinformationen

Weingut Brennfleck unterliegt als Onlinehändler einer Reihe von Informationspflichten gegenüber Verbrauchern. Sofern Weingut Brennfleck diese Informationspflichten nicht bereits direkt auf den jeweiligen Webseiten der Angebote erfüllt, gelten nachstehend aufgeführte Informationen:

1. Technische Schritte zum Vertragsschluss

Im Onlineshop wählt der Kunde zunächst einen oder mehrere Artikel aus und legt sie in den "Warenkorb". Den Inhalt des Warenkorbs kann der Kunde jederzeit durch Anklicken der Schaltfläche (Button) "Warenkorb" oben rechts unverbindlich ansehen. Wenn er mit Anzahl und Kosten einverstanden ist klickt er auf die Schaltfläche "WEITER". Dort hat er die Möglichkeit, sich als Kunde zu registrieren, oder als Bestandskunde zu bestellen. Nach entsprechender Auswahl oder Registrierung klickt der Kunde auf die Schaltfläche "WEITER".

Bestandskunden: Durch den Login als Bestandskunde wird der Kunde direkt auf die "Prüfen bzw. Bestellung überprüfen" Seite weitergeleitet. Dort ist bereits seine Rechnungs- und Lieferadresse sowie die zuletzt gewählte Zahlungsart hinterlegt. Durch Klick auf die Piktogramme "Bearbeiten" kann er seine Rechnungs- oder/und Lieferadresse als auch die Zahlungsart wie von ihm gewünscht im Rahmen der von Weingut Brennfleck angebotenen Zahlungsarten abändern. Nach erfolgreicher Änderung gelangt er wieder auf die "Prüfen bzw. Bestellung überprüfen" Seite. Hier kann er gegebenenfalls Änderungen an den Warenkorbpositionen vornehmen („Angabe ändern“). Hier sind auch die AGB und die Widerrufsbelehrung verlinkt. Durch anschließenden Klick auf die Schaltfläche (Button) "JETZT ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN" kann der Kunde seine verbindliche Bestellung an Weingut Brennfleck absenden.

Neukunde: Durch das Setzen eines Häkchens links neben dem Schriftzug „Ich möchte ein Konto erstellen“ und anschließendem Klick auf "WEITER" wird der Kunde auf die Adress-Detailseite „Adresse“ weitergeleitet. Durch Klick auf den Button "Weiter" erstellt er ein Kundenkonto und wird direkt auf die "Bezahlung" Seite weitergeleitet. Dort ist die Zahlungsart „Rechnung“ hinterlegt. Durch Klick auf die entsprechende Auswahl (Radiobutton) kann er die Zahlungsart wie von ihm gewünscht im Rahmen der von Weingut Brennfleck angebotenen Zahlungsarten abändern. Dort hat er auch die Möglichkeit eine abweichende Lieferanschrift anzugeben. Hierzu ist das Häkchen bei „Rechnungsadresse entspricht der Lieferadresse“ zu entfernen. Durch Klicken auf die Schaltfläche „WEITER“ gelangt er auf die "Prüfen bzw. Bestellung überprüfen" Seite. Hier kann er gegebenenfalls Änderungen an den Warenkorbpositionen vornehmen („Angabe ändern“). Hier sind auch die AGB und die Widerrufsbelehrung verlinkt. Durch anschließenden Klick auf die Schaltfläche (Button) "JETZT ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN" kann der Kunde seine verbindliche Bestellung an Weingut Brennfleck absenden.

2. Vertragstextspeicherung/Ausdruck

Bestelldaten und Vertragstext werden von Weingut Brennfleck elektronisch gespeichert. Der Kunde kann vergangene Bestellungen über den Kunden Login-Bereich nicht einsehen. Durch die Druckfunktion seiner Browsersoftware hat er zudem die Möglichkeit, Bestelldaten und Vertragstext schon bei Vertragsschluss auszudrucken. Er kann diesen auch abspeichern, in dem er durch einen Klick auf die rechte Maustaste innerhalb seines Browsers ein Kontextmenü aufruft und dort die Speicherung der gerade angezeigten Internetseite auf seinem Computer veranlasst.

3. Korrekturmöglichkeit

Der Kunde hat die Möglichkeit, Eingabefehler die während des Ausfüllens der Bestellung entstanden sind, vor dem endgültigen Absenden seiner Bestellung mittels entsprechender Befehle über die Tastatur oder per Mausklick zu korrigieren. Alle Eingaben können vor Abgabe der Bestellung vom Kunden auch dadurch überprüft werden, dass er über die Zurück-Schaltfläche seiner Browsersoftware auf zuvor angezeigte Bildschirmseiten wechseln und dort Änderungen vornehmen kann. Am Ende des Bestellvorgangs werden alle Eingaben noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort korrigiert werden, bevor die Bestellung absendet wird. Nach Absenden der Bestellung sind keine Änderungen mehr möglich.

4. Verhaltenskodex

Weingut Brennfleck hat sich zwar keinem besonderen Verhaltenskodex unterworfen, bemüht sich aber nach Kräften innerhalb gesetzlicher Rahmenbedingungen um größtmögliche Kundenfreundlichkeit.

5. Information zum Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts

Die Mängelhaftung von Weingut Brennfleck richtet sich nach Ziffer 12 der AGB (siehe oben unter I.)

6. Widerrufsrecht

Verbraucher haben grundsätzlich ein Widerrufsrecht. Die Belehrung zum Widerrufsrecht findet der Kunde auf der Extraseite Widerrufsbelehrung/Widerrufsformular.

7. Information zur Online-Streitbeilegung nach Art. 14 der EU Verordnung Nr. 524/2013

Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Online-Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten, die sich aus dem online Verkauf von Waren oder der online Erbringung von Dienstleistungen an Verbraucher ergeben, (OS-Plattform) bereit. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr

Die E-Mail Adresse von Weingut Brennfleck lautet: info@weingut-brennfleck.de

Hinweis auf die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle gem. § 36 VSBG

Die für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) wäre die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, Deutschland, E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de, Internet: www.verbraucher-schlichter.de.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist Weingut Brennfleck nicht verpflichtet und nicht bereit.

(Stand: 05/2019)

Hinweins nach dem Verpackungsgesetz

Wir haben die Rücknahme gebrauchter Verpackungen sowie deren ordnungsgemäße Verwertung entsprechend den gesetzlichen Vorgaben organisiert. Die Rücknahme und Verwertung ist kostenlos. Wir bedienen uns hierzu des bundesweiten Systems der Zentek GmbH und Co. KG

Per Auftrag (E-Mail, Fax) melden Sie bitte Ihre Verpackungsrückholungen bei der Fa. Zentek an. Die dafür notwendigen Auftragsformulare befinden sich im Download-Bereich der Firma Zentek GmbH & Co. KG (www.zentek.de.) oder drucken Sie das untenstehende Formular aus.

Download PDF-Formular (Link)

Weingut Brennfleck  |  Papiusgasse 7  |  D-97320 Sulzfeld |  Fon  0 93 21  43 47  info@weingut-brennfleck.de |   Impressum - Datenschutz - AGB - Widerrufsbelehrung